Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.
(Südafrika)
    Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst
(Mahatma Gandhi)
 

Mein Jahr in Südafrika!

 
     

Startseite

Über mich

Warum?

Vorbereitungen

Land und Leute

Über eSimphiwe

Über IB

Über "Weltwärts"

Spendenaufruf

Unterstützer

Berichte

Galerie

        Abschiedsfest

        Abschiedsessen

        Abflug Frankfurt

Sprüche

Gästebuch

Download

Kontakt

 

 

Wenn Du etwas haben willst.

was Du noch nie gehabt hast,

dann musst Du etwas tun,

was Du noch nie getan hast!

(Positive Psychotherapie)

 

 

 

 

 

 

Berichte

Auf dieser Seite wird nachzulesen sein, wie es mir in meinem Jahr in Afrika ergeht. Ich denke es werden ganz unterschiedliche Erfahrungen und Gefühle sein die auftauchen werden.

Zusätzlich ist auch an einen monatlichen Bericht - per Mail - gedacht. Allerdings möchte ich mich heute noch nicht auf einen genauen Rhythmus festlegen.

Die Berichte sollen über einen Mailverteiler alle Förderer, Spender, Freunde und Bekannte bekommen. Für die Aufnahme im Verteiler bitte ich um eine kurze Info per Mail.

Der Südafrika - Blog ist eingerichtet!

Zusätzlich finden Sie / findest Du unten auch noch meinen Newsletter per pdf - Datei

Ich wünsche viel Spaß damit!

Tanja Schallenmüller

Hier geht es zu meinem Südafrika-Blog:

 

einfach Foto ankicken

Newsletter

Hinweis: Bei Fragen können Sie / Du natürlich immer gerne Kontakt mit mir aufnehmen. Sofern es mir möglich ist, werde ich auch immer möglichst kurzfristig antworten.

  • No 9 --------
  • demnächst
  • No 8 --------
  • demnächst
  • No 7 --------
  • demnächst
  • No 6 --------
  • 22.09.2012 (aus dem Blog)------
  • No 5 --------
  • 21.09.2012 (aus dem Blog)------
  • No 4 --------
  • 11.09.2012 (aus dem Blog)------
  • No 3 --------
  • 10.09.2012 ------------------
  • No 2 --------
  • 10.08.2012 ------------------
  • No 1 --------
  • 20.07.2012 ------------------

22.06.2012

Am 22.06.2012 habe ich dann durch Bernhard, ein IB Mitarbeiter, die endgültige Zusage erhalten! WAHNSINN!
Wie durch Schicksal kam ich zu dem, was ich niemals in so kurzer Zeit für möglich gehalten habe!!!

EIN JAHR in SÜDAFRIKA!!!!!!!!!!!!!

So wurde mein Wochenende definitiv versüßt :) :)

Schon bald kam mein Vertrag und eine to do Liste.
Jetzt kommt ein Haufen Arbeit auf mich zu. Durch die tollen Zusprüche von meiner Familie, Freunden und auch meinen Kollegen, kann ich jetzt endgültig durchstarten.
Auch durch ein Schicksalsschlag läuft die Uhr weiter und man muss lernen damit umzugehen. Auch wenn es sehr schwer ist, aber ich bin nicht alleine und das bedeutet mir sehr viel!

Dann bekam ich Gott sei Dank noch eine Einladung zum Seminar. Schnell eine Fahrgemeinschaft mitorganisieren und ab nach Fulda.

Mein Wunschprojekt wurde leider kurzfristig noch besetzt, aber warum nicht einfach den Schritt wagen um neue Leute kennenzulernen, weitere Erfahrungen zu machen und einfach mal zu schauen was so auf mich zukommt. Manchmal kommt halt doch alles anders wie man denkt.

Die Gruppe war einfach super klasse und man musste sich einfach wohl fühlen. Wie das Schicksal manchmal will, tat sich noch ein anderes, wundervolles Projekt auf. Als ob es perfekt auf mich zugeschnitten ist :)

Wie ein Traum entwickelte sich alles und dann wurde aus dem Traum, Realität!

Zwei Wochen später kam dann das OK von IB und die Freude war riesig. Jetzt muss ich nur noch auf den Startschuss von dem Projekt in Südafrika warten...

Wie alles begann:

Bei mir kam alles anders als ich dachte. Mein Leben wandelte sich von einem Mal zum anderen unheimlich schnell.

Plötzlich taten sich Möglichkeiten auf mit denen niemand hat rechnen können.

Mein Freund Philipp geht für ein Jahr nach Afrika und unterstützt ein Projekt namens Copessa.

Ich habe ihn durch die ganzen Stepps begleitet um an sein Ziel zu kommen ein Jahr ins Ausland zu gehen.

Durch ihn hat sich meine Chance auf ein Hilfsprojekt im Ausland enorm gesteigert.

Durch ein Nachrückverfahren, von dem IB, das ursprünglich für Philipp gedacht war, nahm ich mein Schicksal selber in die Hand!

Kurzerhand schrieb ich eine Mail an den IB, ob es noch möglich ist eine Bewerbung zu schicken.

Ein Tag später kam dann auch schon das GO :)
Ab ans Bewerbungen schreiben. Das was viele Bewerber in tagelanger bzw. wochenlanger Arbeit gemacht hatten, musste ich in zwei Tagen schaffen.

ABER, wenn man was wirklich will, dann schafft man das auch!!!

Ich hatte sehr gute Unterstützung und schaffte es letztendlich noch die Bewerbung abzuschicken. Dann hieß es abwarten...

 

Hakuna Matata

 

Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt

Meine Mission für Afrika!

         
     

Impressum

 

Copyright © Tanja Schallenmüller

 

K.s.KLi™ & ceess™  WebHosting